Warum ich auf Arch Linux umgestiegen bin

Video is ready, Click Here to View ×


In diesem Video ganz kurz ein paar persönliche Dinge: Wie ich zu meinem aktuellen OS komme und warum.
Folgt mir auf
Twitter:
Facebook:
Github:
Website:
Unterstütze mich:
Oder auf Paypal:
oder bestell auf Amazon über mich:
Unser Discord-Server:…

24 Comments

  1. Wie bekomme ich bei Arch Linux/Manjaro mit den Terminal folgende Tools:Burpsuite Veil-Evasion Fluxion?Die gibt es nicht bei Pac man.Es gibt noch 2 andere wie heißen die und wie konfiguriert man Sie?

  2. Arch ist wirklich super, seit 2010 mein Favorit. Flexibel wie Gentoo aber gleichzeizig supereinfach zu bedienen. Ich hab mir ein System so ein bisschen wie oft von Unicks.eu propagiert gebaut mit btrfs snapshots. Sehr schneller, genügsames System. (Mit Fluxbox als WM 😀 )

  3. Ich benutze auch Arch^^ und das aus dem einfachen Grund das mir andere Linux Versionen zu "fett" sind. Sprich zuviel unnötige Software. Allerdings gibt es wesentlich mehr Grafische Benutzer Oberflächen als diese 3^^

  4. Man kann doch bei fast jedem linux nahezu ALLES anpassen (einfach andere Programme nutzen).

    Bei Ubuntu updated man doch normalerweise eh jede Woche 1mal manuel oder?
    mit apt-get update bzw upgrade und dann dist-upgrade…..

    das mit den Repositorys kann echt nerven … brauch man aber eig echt selten ….

    MfG
    MintendoLP

  5. Bei mir wars genauso x) Angefangen mit Windows XP, dann immer weiter hochgegangen (außer auf Windows 8/8.1) und dann mit Windows 10 auf Empfehlung von NicoF2000 auf Linux mint als Dualboot. War auch ganz zufrieden, allerdings funktionierten vielse Spiele nicht, weshalb ich wenig später auf Antergos gewechselt hab, mit dem ich glücklich bin :p

  6. Du meintest du benutzt Windows zu zocken. Konntest du unter Arch mit Wine alles, was du von Windows brauchst, passabel zum Laufen bringen? Sprich, bist du komplett auf Linux umgestiegen?

  7. Danke für das Video, würde an dieser Stelle auch gerne mal auf Manjaro Linux verweisen ist quasi ein Arch-Ableger der ein wenig mehr Einsteigerfreundlichkeit, gerade was die Installation betrifft bietet. Nutze es selbst seit nem halben Jahr und bin bis jetzt sehr zufrieden.

  8. Hey Morpheus,
    wer als Linux als Desktop-System länger nutzt, kommt automatisch zu Arch, das ist irgendwie normal. Die Vorteile der Distro liegen auf der Hand und die Nachteile sind für die meisten Desktop-Systeme nicht wirklich relevant.
    Ich muss aber gestehen, dass ich Windows Linux vorziehe. Fast alle professionellen Software-Werkzeuge, die ich nutze, sind unter Linux nicht verfügbar und es gibt auch keine ernsthaften Alternativen.
    Die Stabilität von Windows 10 hat bei mir noch kein Desktop Linux erreicht und die Plug&Play Lösungen laufen unter Linux auch nicht so, wie man sich das für den Alltag vorstellt.
    Unterm Strich gibt es fast nichts, was Linux besser kann, als Windows.

    Daher mal eine Frage: Wofür benutzt du Linux?

  9. Ich hab schon mehrmals versucht Arch als VM auf meinem Server zu installieren. Irgendwie hat es damals nicht funktioniert xD
    Aber damals hatte ich noch wenig Erfahrung. Müsste es mal wieder testen 😀
    PS: Ich tendiere (noch) mehr zu Ubuntu, aber das ist jedem selbst überlassen 😉

  10. Nur zur Info yaourt ist französisch und heißt Jogurt 😉

    Vor yaourt sollte man aber auch warnen, wenn man nicht weiß was das AUR ist und wie man Pakete daraus von Hand installiert sollte man es lieber sein lassen. Theoretisch kann man sich bei Paketen aus dem AUR auch Viren oder Trojaner installieren da die Pakete ungeprüft von jedem angeboten werden können. Man sollte also IMMER die PKBUILD überprüfen und abchecken ob die Quellen/Pakete von den Original-Servern heruntergeladen werden usw. Wenn man das ein paarmal von Hand gemacht hat, dann kann man auch yaourt benutzen.

  11. wie hast du das gemacht? Hast du ein windows-Rechner gekauft und dann Linux "danneben" installiert oder wo hast du dann ein gescheiten PC/Laptop her ohne Windows? Und wieso willst du Windows fürs zocken verwenden – Weil es die Spiele nur für Windows gibt oder weil dort die Reccourcen besser ausnutzt?

  12. Also es gibt auch Arch Distributionen wie Antergos OS oder Manjaro die kann man mit Ubuntu bei Debian vergleichen und da sind mehr Programme Standardmäßig installiert. Aber der Vorteil von Arch ist auch das man nur das installiert was man auch wirklich braucht und kein Bloat. +The Morpehus Tutorials hast du dich eigentlich schon mit i3wm oder awesome wm auseinander gesetzt?

  13. Nur falls du mal wieder umsteigen willst, alle Gründe die du erwähnt hast erfüllt auch Debian sid, sid ist die rolling release Variante von debian. Falls du gerne dein Betriebssystem per Konsole installierst, kannst du sid auch mit debootstrap installieren 🙂

  14. Hey, könntest du denn bitte ein paar Rework Tutorials rausbringen, die du für Debian(Kali) gemacht hast, falls ein paar coole Tricks nicht mehr so funktionieren wie auf dem anderen System (z:B: Metasploit, Evil Twin, Passwörter entschlüsseln etc). Wäre sehr hilfreich, wenn man bedenkt, dass du meinst, dass Arch besser dran ist.

  15. Was hälst du von OpenSUSE ? Benutze es selber und bin begeistert, und auch die Aktualisierungen bekommste immer direkt (zumindest unter OpenSUSE-tumbleweed! (Ich benutze immer KDE da ich finde das es am schönsten ist, sehr effizient läuft und zudem ein paar richtig coole Funktionen mit sich bringt!).
    Wie immer schönes Video!

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*